Schwacher Schröder mit Hawks im Sinkflug: "Habe meinem Team geschadet"

SID Basketball
Schwacher Schröder mit Hawks im Sinkflug: "Habe meinem Team geschadet"

Dennis Schröder steckt mit den Atlanta Hawks in der Basketball-Profiliga NBA weiter in der Krise. Das Team um den schwachen Nationalspieler aus Braunschweig unterlag bei den Washington Wizards mit 100:104 und erlitt die fünfte Niederlage in Serie. Schröder kam auf 18 Punkte und sechs Assists, der 23-Jährige leistete sich aber indiskutable zehn Ballverluste.
"Ich muss das Spiel besser zu Ende bringen", sagte Schröder und gelobte Besserung: "Ich muss auf den Ball aufpassen und bessere Entscheidungen treffen. Ich habe meinem Team geschadet. Wir hätten das Spiel locker gewinnen können. Ich versuche, beim nächsten Mal besser zu sein." 
Atlanta leistete sich im letzten Viertel einen 8:24-Negativlauf und traf fast fünf Minuten lang keinen Wurf aus dem Feld. Mit 37 Siegen und 34 Niederlagen sind die Hawks im Osten als Fünfter weiter auf Play-off-Kurs, doch die Konkurrenz lauert. Milwaukee und Indiana (beide 36:35) sind dicht dran.
Paul Zipser verbesserte sich mit seinen Chicago Bulls (34:38) auf Platz neun. Der sechsmalige Champion gewann 117:95 gegen die Detroit Pistons und zog durch den Erfolg am Team aus der Motor City vorbei. Zipser (23) stand in der Starting Five und stellte mit 15 Punkten eine persönliche Bestmarke auf.
Schlechte Nachrichten gab es für Dirk Nowitzki. Die Denver Nuggets schlugen Meister Cleveland Cavaliers 126:113 und festigten mit jetzt 34 Siegen und 37 Niederlagen den letzten Play-off-Platz im Westen. Der Würzburger Nowitzki (38) ist mit Dallas (30:40) Zehnter, acht Teams erreichen die Meisterrunde. Nur zwölf Spiele stehen in der Hauptrunde noch aus.




Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen