"Schwachsinn": Magdeburg-Star poltert wegen Bundesliga-Plänen

dpa
Sport1

Timo Perthel vom Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg hat Pläne über die Saisonfortsetzung in der Bundesliga scharf kritisiert.

"Könnten mal alle klarkommen und erkennen, dass das Schwachsinn ist?! Wir gehen mit Masken einkaufen, dürfen Bekannte und Freunde nicht besuchen, Kindergärten und Schulen sind dicht und jeden Tag liest man nur den Schwachsinn von der Hoffnung, dass die Bundesliga wieder startet", schrieb Perthel in einer Instagram-Story.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der Klub des 31-Jährigen zählt in der 3. Liga zu jenen, die die Spielzeit nicht fortsetzen wollen.

Perthel: "Fußball nicht wichtig in dieser Zeit"

Aus Sicht von Perthel geht die Debatte in Deutschland gerade in die falsche Richtung. "Wacht endlich mal auf und überlegt lieber mal, wann der normale Bürger wieder arbeiten gehen kann, damit er nicht pleite geht und seine Familie noch ernähren kann", schrieb der Abwehrspieler und fügte am Ende an: "Fußball ist nicht wichtig in dieser Zeit."


Die Politik will am 6. Mai eine Entscheidung verkünden, ob die Bundesliga mit Geisterspielen wieder beginnen darf. Selbiges würde dann auch für die 3. Liga gelten, die ein zur DFL nahezu identisches Hygienekonzept hat. Bei einem Meinungsbild hatten sich zu Beginn der Woche 10 der 20 Drittliga-Clubs für eine Saisonfortsetzung ausgesprochen.

Lesen Sie auch