• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Dieser Schwachsinn muss endlich aufhören!

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Dieser Schwachsinn muss endlich aufhören!
Dieser Schwachsinn muss endlich aufhören!

Was für ein epischer Showdown zwischen den Kansas City Chiefs und den Buffalo Bills!

Fast schon absurd viele dramatische Wendungen alleine in der letzten Minute der regulären Spielzeit und der Overtime, mit Patrick Mahomes und Josh Allen zwei Ausnahmequarterbacks im GOAT-Modus. Darum sind die NFL-Playoffs das Beste, was es im Sport gibt. (BERICHT: Brutales Bills-Aus nach irrem Spektakel)

Und trotzdem wurden beim historischen Spektakel nicht nur die Bills betrogen durch ihr brutales Aus - Spieler und Fans wurden eines fairen Finales beraubt! (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Overtime-Regel der NFL ist unsinnig und unfair

Grund ist die schon lange umstrittene, aber immer noch bestehende und völlig unsinnige Overtime-Regel in der NFL.

Denn nur theoretisch bekommt dort jede Offense wenigstens einmal den Ball und damit die Chance, das Spiel zu gewinnen.

Denn nur bei einem Field Goal oder einem Punt bzw. anderweitigen Ballbesitzwechsel hat auch das zweite Team sicher einmal den Ball in der Verlängerung. Schafft das Team, das zuerst den Ball bekommt aber einen Touchdown, ist das Spiel sofort gewonnen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

So geschehen im Spektakel zwischen Chiefs und Bills: Kansas City entscheidet durch Travis Kelces TD die Playoff-Schlacht, ohne dass Allen (4TD in der regulären Spielzeit) überhaupt einmal den Ball berühren darf. Wie das entschieden wird? Durch einen Münzwurf ...

Dieser Schwachsinn muss endlich aufhören, denn diese Regelung ist nicht nur unfair, sondern auch absurd.

NFL muss endlich College-Regel übernehmen

Zumal die Lösung so einfach wäre: Die NFL soll einfach die Overtime-Regelung aus dem College anwenden. Dort bekommt SICHER jede Offense einmal den Ball. Selbst wenn ein Touchdown erzielt wurde, kann der Gegner so noch einmal kontern.

Im aktuellen Fall hätte das womöglich noch weitere Highlights von Allen und Mahomes produziert - wer bitte hätte sich darüber beschwert?

Natürlich ist Kansas City ein würdiger Sieger. Aber das Spiel wurde letztlich durch den Münzwurf entschieden, der dafür sorgte, dass KC zuerst den Ball bekam. Das kann im Jahr 2022 einfach nicht der Weg sein und ist der NFL unwürdig. Damit schadet sich die Liga, die so auf ihre Stars und deren Heldengeschichten angewiesen ist, nur selbst.

Entscheidender Unterschied zu Golden Goal und Sudden Death

Darüber, was fair ist, lässt sich natürlich streiten - aber die aktuelle Overtime-Regelung ist in jedem Fall unfairer als es beispielsweise das Golden Goal im Fußball war oder der Sudden Death im Eishockey ist.

Spätestens jetzt muss die NFL zur Besinnung kommen und ihre Schwachsinns-Regel ändern. Damit nicht noch einmal Sportler und Fans um ein faires Ende betrogen werden.

Alles zur NFL auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.