Nach Schwarz-Trennung: Mainzer Vereinsidol Thurk nicht mehr Co-Trainer

Nach Schwarz-Trennung: Mainzer Vereinsidol Thurk nicht mehr Co-Trainer
Nach Schwarz-Trennung: Mainzer Vereinsidol Thurk nicht mehr Co-Trainer

Nach der Trennung von Cheftrainer Sandro Schwarz hat der Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 zunächst auch die Zusammenarbeit mit Vereinsidol Michael Thurk beendet. Die Rheinhessen seien aber bemüht, hieß es in einer Mitteilung von Montag, den bisherigen Co-Trainer "künftig in anderer Funktion in den sportlichen Bereich zu integrieren".
Schwarz war am Sonntag einen Tag nach der Niederlage gegen Aufsteiger Union Berlin (2:3) entlassen worden. Bis auf Weiteres werden die Co-Trainer Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer interimsweise die Trainingseinheiten leiten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch