Sportstudio-Moderatorin bei Masked Singer enttarnt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Seit mehreren Staffeln erfreut sich die ProSieben-Show "The Masked Singer" beim deutschen TV-Publikum großer Beliebtheit.

In der ersten Folge der neuen Staffel wurde das Schwein, das die wenigsten Stimmen der Zuschauer erhielt, demaskiert. Unter des Kostüm steckte dabei niemand geringeres als ZDF-Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein.

Mit ihrer Performance von Bob Marleys "Sun is Shining" konnte "KMH" zwar am wenigsten überzeugen, wer sich unter dem Kostüm verbergen könnte, vermochte aber auch niemand richtig zu erraten. Sowohl die Fans zuhause, als auch die Jury vor Ort tappten im Dunkeln.

Müller-Hohenstein: "Es war spektakulär"

So tippten sowohl Ruth Moschner mit Senta Berger, Rea Garvey mit Iris Berben, als auch Carolin Kebekus mit Maria Furtwängler auf eine Schauspielerin.

Und auch die App-User lagen mit ihren Tipps Evelyn Burdecki, Inka Bause und Hella von Sinnen falsch.

"Das war so spektakulär", sagte Müller-Hohenstein, die seit 2006 das aktuelle Sportstudio moderiert, nachdem sie sich enthüllt hatte. "Es hat so Spaß gemacht, es war großartig."