Schweinsteiger wechselt von Manchester United zu Chicago Fire

Der Weltmeister ist bereits im Flugzeug Richtung Chicago. Für die moralische Unterstützung durfte natürlich seine Frau Ana Ivanovic nicht fehlen.

Weltmeister Bastian Schweinsteiger wechselt vom englischen Rekordmeister Manchester United in die USA zum MLS-Klub Chicago Fire. Das bestätigte ManUnited am Dienstag. Nach Angaben der Tageszeitung Chicago Tribune soll der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler in den USA einen Einjahresvertrag erhalten und für diese Zeit umgerechnet 4,2 Millionen Euro verdienen. Der frühere DFB-Kapitän soll angeblich schon in der kommenden Woche nach Chicago wechseln.

"Ich bin traurig, dass ich so viele Freunde bei Manchester United verlasse. Aber ich bin froh, dass mir der Klub die Chance gibt, die Herausforderung bei Chicago Fire aufzunehmen", wird Schweinsteiger auf der United-Homepage zitiert.

Auf der Webseite von Chicago Fire sagt er: "In meiner Karriere versuchte ich durchweg, eine positive Wirkung zu haben und dabei zu helfen, etwas Großartiges zu schaffen. Mein Wechsel zu Chicago Fire ist nichts anderes. Ich bin überzeugt von der Vision und der Philosophie des Klubs, und ich will bei diesem Projekt helfen."

Fire-Generalmanager Nelson Rodriguez sagte: "Wir verpflichten einen Spieler, der auf jedem Level etwas gewonnen hat. Und das auf eine Weise, die zu den Werten unseres Klubs passt." Und auch sein Trainer Veljko Paunovic gerät ins Schwärmen: "Er kann Aktionen kreieren wie wenige auf der Welt. Er sieht Dinge, die kein anderer sieht."

Der frühere Bayern-Profi Schweinsteiger hat bei Manchester unter Teammanager José Mourinho keine Chance auf einen Stammplatz. In nur 35 Einsätzen für die Red Devils seit 2015 erzielte Schweinsteiger zwei Tore und bereitete weitere drei vor. Lediglich zehnmal stand Schweinsteiger dabei in der Startelf.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen