Wirbel um Rekordlauf von Schweizer 100-Meter-Läufer

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wirbel um Rekordlauf von Schweizer 100-Meter-Läufer
Wirbel um Rekordlauf von Schweizer 100-Meter-Läufer

Der Schweizer Alex Wilson ist am Sonntag bei einem nicht-internationalen Leichtathletik-Meeting in Marietta/USA die 100 Meter in 9,84 Sekunden gelaufen.

Diese Zeit würde einen neuen Europarekord bedeuten, die Bestätigung wirft allerdings Fragen auf.

Zweifel an Rekordlauf von Alex Wilson

Seine Zeit wurde zwar vom Internationalen Verband registriert, aber viele Beobachter betonten die Streitbarkeit der Situation. "Wir wissen zu 100 Prozent, dass es nicht möglich ist", twitterte der angesehene amerikanische Trainer Rana Reider. Auch wurden Zweifel geäußert, ob bei dem Meeting ein sogenanntes Start Information System eingesetzt wurde.

Der 30-jährige Wilson erzielte seine Zeit im Rahmen seines Vorbereitungs-Trainingslagers auf die am Freitag beginnenden Olympischen Sommerspiele bei gerade noch zulässigem Rückenwind von 1,9 Metern pro Sekunde.

Kurz darauf gewann er die 200 Meter in Schweizer Rekordzeit von 19,89 Sekunden (1,8 m/s). Der Schweizer Blick schrieb von einer "Rekordflut".

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wilsons persönliche 100-m-Bestzeit stand bis Sonntag bei 10,08 Sekunden, in dieser Saison hatte der gebürtige Jamaikaner bis dato eine 10,38 als Top-Zeit zu Buche stehen.

Der anerkannte Europarekord steht bei 9,86 Sekunden, gehalten vom Portugiesen Francis Obikwelu und dem Franzosen Jimmy Vicaut. Der europäische Verband European Athletics wird dafür verantwortlich sein, Wilsons Zeit als Europarekord zu validieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.