Neuer: "Haaland hatte Glück"

SPORT1
·Lesedauer: 5 Min.

Der deutsche Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern wurde zu einem echten Krimi.

Mit 3:2 (1:1) entschied der deutsche Rekordmeister den spektakulären Schlagabtausch am Ende für sich, der BVB hadert mit der Chancenverwertung und mit der Entstehung der Gegentore. (Service: Spielplan der Bundesliga)

Der CHECK24 Doppelpass mit Horst Heldt (1. FC Köln) und allem zum Kracher BVB vs. Bayern am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Die Münchner feiern hingegen einen Big Point im Meisterschaftsrennen, bangt aber auch um Joshua Kimmich, der verletzt ausgewechselt werden musste. (Service: Tabelle der Bundesliga)

SPORT1 hat die Stimmen von Sky zusammengefasst.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Heute hat uns Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gefehlt. Wir hatten viele riesige Torchancen, die wir leider nicht genutzt haben. Wir haben das Spiel nicht dominiert, aber es war kein schlechtes Spiel von uns."

…zu Glück und Pech: "Alle drei gegnerischen Tore sind abgefälscht gewesen, das Glück war heute nicht auf unserer Seite. Glück und Pech sind in den Spitzenspielen oft ausschlaggebend."

…zum ersten Gegentor: "Den Ball muss ich vorher klären, dann entsteht die Freistoßsituation nicht. Dann gehst du natürlich mit einem schlechten Gefühl in die Pause."

…zu Kimmich: "Ich hoffe, dass Joshua fit aus dieser Situation raus kommt. Ich drücke ihm die Daumen, dass er schnell zurückkommt, er ist ein großartiger Spieler und ein super Typ."

Leon Goretzka (FC Bayern): "Dortmund hat auf unsere Fehler gewartet, die uns auch zu oft passiert sind. Wir haben das Spiel aber verdient gewonnen, weil wir oftmals einen Tick schneller waren und auch abgezockter – wie beim Freistoß."

…zu Kimmich: "Ich glaube, dass das Knie überstreckt ist. Das ist eine ungünstige Situation, der Jo hat aber stabile Bänder und ein gutes Heilfleisch. Wir hoffen auf das Beste."

…zum straffen Programm: "Man darf die Müdigkeit vom Kopf gar nicht zulassen. Man muss auf dieser Welle, dass es Spiel für Spiel geht, mitschwimmen und dann auch mal in den Körper reinhören – um mal ein, oder zwei Spiele zu pausieren. Dann kann man bei solchen Spielen wie heute wieder voll im Saft stehen."

…zu Davies-Jubel bei ESPN: "Er scheint schon vorher gewusst haben, dass der reingeht. Vielleicht hat er es heraufbeschworen."

Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern): "In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hatten das Spiel mehr und mehr im Griff. Ganz wichtig war natürlich das Tor von David Alaba kurz vor der Halbzeit. Dieses 1:1, mit dem wir dann in die Kabine gegangen sind, war entscheidend, um mit einem positiven Gefühl in Ruhe durchzuschnaufen. Die zweite Halbzeit war sehr gut von uns. Wir haben das Spiel im Griff gehabt. Wir haben uns mit knappen Abseitssituationen noch zwei Tore klauen lassen, aber grundsätzlich waren wir die bessere Mannschaft."

...über anfällige Defensive: "Wir haben alles gegeben, aber man spielt auch gegen richtig starke Spieler. Die sind alle sehr stark am Ball. Es ist natürlich immer schwer zu verteidigen. Grundsätzlich sind wir die Mannschaft, die weniger Gegentore zugelassen hat. Das ist das Entscheidende."

...über Haalands Tor: "Das ist ein sehr zielstrebiger Spieler, geradlinig. Meiner Meinung nach hat er ein bisschen Glück gehabt in der Situation, weil ich fast komplett da gewesen bin. Der Ball geht bei mir unter die Achselhöhle. Grundsätzlich konnte ich das Tempo mitgehen, dann habe ich Pech und er Glück. Aber das hat er gut gemacht."

...über Kimmichs Verletzung: "Wir hoffen erstmal, dass es nicht so schlimm ist. Grundsätzlich ist er ein Leistungsträger und Führungsspieler in der Achse im Zentrum für uns. Man hat gemerkt, dass wir uns erstmal wieder finden mussten nach der Verletzungsunterbrechung."

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Es war insgesamt ein gutes Spiel, sehr gut für die Zuseher im TV. Wir hatten so viele Torchancen, das war unglaublich. Die müssen wir besser nutzen. Insgesamt müssen wir aber positiv sein."

...zu Marco Reus: "Er hat das 1:0 gemacht und hätte auch das 3:3 machen können. Insgesamt war seine Leistung aber ganz okay – das ist gut für mich."

...zu der Pleite: "Es ist schwer, solche Spiele zu verlieren. Wir wollten mindestens einen Punkt erreichen. Das ist schwer zu akzeptieren."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): "Man muss sagen, dass das Spiel sensationell gut war. Da war enorm viel Qualität auf dem Platz, daher war es für beide Mannschaften nicht leicht zu verteidigen, daher gab es viele gute Torchancen auf beiden Seiten. Wir waren etwas effizienter, daher war der Sieg verdient."

…zu den Schwächen: "Dortmund ist gefährlich geworden, wenn wir Fehler gemacht haben. Wir müssen den Ball besser und geduldiger spielen, dann wird es weniger Situation geben, wie gegen Dortmund."

…zu Thomas Müller: "Thomas ist einfach einer, der 90 Minuten alles aus sich rausholt und sehr wichtig für die Mannschaft ist. Er macht nicht immer alles zu 100 Prozent richtig, aber er ist immer mit Leidenschaft dabei und hat eine Top-Mentalität. Das ist genau das, was wir in der Mannschaft brauchen."

…zu Kimmich: "Es gibt keinen Grund für Spekulationen. Wir warten ab und gucken, was dabei rauskommt und werden dann dementsprechend darauf reagieren. Er ist auf dieser Position mit unser Schlüsselspieler, ein Ausfall wäre daher nicht leicht wegzustecken."

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Manuel Akanji (Borussia Dortmund): "Ich glaube, dass wir hier keine drei Tore kriegen müssen. Wir hatten vorne die Möglichkeiten, da waren wir nicht effizient genug. Wir haben aber hinten auch zu viele Chancen zugelassen."

…zu den drei abgefälschten Toren: "Klar war das auch ein bisschen Glück, aber wir hätten das vorher schon klären können. Da müssen wir aus unseren Fehlern lernen."

…zum weiteren Saisonverlauf: "Wir sehen, dass wir mithalten können. Wenn wir unsere Chancen verwerten und hinten besser stehen, dann können wir einiges mitnehmen. Wir werden sehen, wo das hinführt."