Schwerer Schicksalsschlag bei Eintracht-Gegner

Schwerer Schicksalsschlag bei Eintracht-Gegner
Schwerer Schicksalsschlag bei Eintracht-Gegner

Der englische Erstligist Tottenham Hotspur trauert um Gian Piero Ventrone. Der Fitness-Coach verstarb im Alter von 61 Jahren.

„Wir sind am Boden zerstört, mitteilen zu müssen, dass Gian Piero Ventrone von uns gegangen ist“, ließ der Klub in einer offiziellen Mitteilung wissen. Der Co-Trainer von Antonio Conte habe an einer Leukämie-Erkrankung gelitten, schreiben englischen Medien. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Ventrone war für seine harten Trainingsmethoden bekannt. „Er war so liebenswürdig neben dem Platz wie fordernd auf ihm. Gian Piero ist schnell zu einer äußerst beliebten Figur bei Spielern und Mitarbeitern geworden“, erklärte Tottenham, dass sich in der Champions League am Dienstag mit einem torlosen Remis von Eintracht Frankfurt getrennt hatte, weiter. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Ventrone prägte Juve-Ära mit Lippi

Man werde ihn schmerzlich vermissen.

Ventrone arbeitete unter anderem auch bei Carania, JS Suning, GZ Evergrande, AC Ajaccio und vor allem Juventus Turin, wo er an der Seite von Marcello Lippi ein Team aufbaute, dass zwischen 1994 und 1999 in Italien und Europa diverse Titel abräumte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Juventus Turin bezeichnete Ventrone als einen „historischen Namen von Juventus“, der mit seinen modernen Methoden den Weg für viele Menschen in seiner Zunft geebnet habe. Von 2001 bis 2004 war er einst zur Alten Dame zurückgekehrt.