Schwimm-Weltcup: Diener holt Dreifachsieg

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schwimm-Weltcup: Diener holt Dreifachsieg
Schwimm-Weltcup: Diener holt Dreifachsieg

Rückenschwimmer Christian Diener hat beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin das erhoffte Sieg-Triple gefeiert und zudem die Lagenstaffel zum Erfolg geführt.

Der Potsdamer, der bei Olympia mit dem Vorlauf-Aus enttäuscht hatte, gewann schon am Samstag über 200 m und 50 m. Am Sonntagabend holte er im 100-m-Rennen seinen dritten Solo-Sieg des Wochenendes.

In der Staffel gewann er mit Fabian Schwingenschlögl (Erlangen), Angelina Köhler (Hannover) und Annika Bruhn (Neckarsulm). "Ich bin super zufrieden, nach jahrelangem Training und Disziplin muss ich mich bei den Wettkämpfen ja belohnen", sagte Diener.

Teenager lässt Olympia-Heldin hinter sich

Anastasia Gorbenko (Israel) und Arno Kamminga (Niederlande), zweimaliger Silber-Gewinner von Tokio, entschieden beim Auftakt-Meeting des Weltcups die Gesamtwertung für sich. Die erst 18-jährige Gorbenko ließ dabei auch die Australierin Emma McKeon hinter sich, die bei den Sommerspielen in Japan viermal Olympia-Gold gewonnen hatte. Bei den Männern reichte es für Diener in der Meeting-Wertung für Rang vier.

Insgesamt waren in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) mehr als 300 Athleten aus 32 Nationen am Start. Der Weltverband FINA schüttete beim Weltcup insgesamt 1,452 Millionen US-Dollar an Preisgeldern aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.