Schwimm-Weltcup: Wellbrock verpasst Podest klar - Gose triumphiert erneut

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schwimm-Weltcup: Wellbrock verpasst Podest klar - Gose triumphiert erneut
Schwimm-Weltcup: Wellbrock verpasst Podest klar - Gose triumphiert erneut

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock hat zum Auftakt des Kurzbahn-Weltcups in Budapest das Podium deutlich verpasst. Der 24 Jahre alte Magdeburger schwamm im Finale seiner Nebenstrecke 400 m Freistil in 3:45,94 Minuten auf Platz sechs. Auf Sieger Matthew Sates aus Südafrika, der mit Weltjahresbestleistung gewann, fehlten Wellbrock 8,02 Sekunden.

Auf seiner Paradestrecke über 1500 m am Freitag ist Wellbrock, der in Tokio über 10 km im Freiwasser triumphiert hatte, klar favorisiert. Beim Erfolg vor einer Woche beim Weltcup in Berlin hatte er seinen ärgsten Konkurrenten um knapp zwei Sekunden distanziert. Über 400 m Freistil war er in der Hauptstadt Vierter geworden.

Nachwuchshoffnung Isabel Gose war wie in ihrer Geburtsstadt Berlin erneut nicht zu schlagen. Die 19-Jährige aus Magdeburg schlug über 400 m Freistil in 4:00,57 Minuten an und kam 0,89 Sekunden vor der drei Jahre jüngeren US-Amerikanerin Cavan Gormsen ins Ziel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.