Sebastian Vettel: Werde in Deutschland immer die Nummer 2 bleiben

Ruben Zimmermann

Mit vier WM-Titeln zählt Sebastian Vettel zu den erfolgreichsten Formel-1-Fahrern aller Zeiten. In Deutschland ist er damit allerdings "nur" die Nummer 2 hinter Rekordchampion Michael Schumacher. Und Vettel ist sich bewusst, dass er - ganz unabhängig von seinen Erfolgen - nie an "Schumi" herankommen wird. Im Gespräch mit der 'ARD' erklärt er, dass Schumacher immer die Nummer 1 bleiben werde.

"Dass ich in Deutschland, was die Formel 1 angeht, die Nummer 2 bin und bleiben werde, damit habe ich auch kein Problem", so Vettel, der in seiner Kindheit selbst ein großer Schumacher-Fan war. "Ich denke, die Leistungen von Michael waren einzigartig und sind nach wie vor einzigartig. Er war der, der den Durchbruch geschafft hat für die Formel 1 und für den Motorsport in Deutschland", so Vettel.

"Jeder, der danach kommt, reiht sich dahinter ein. Das sehe ich ganz nüchtern", erklärt der Ferrari-Pilot und ergänzt: "Ich bin stolz auf meine Herkunft, auf mein Heimatland. Als Deutscher muss man immer ein bisschen aufpassen, wie sehr man das unterstreicht. Das ist einfach so. Aber ich habe kein Problem damit, zu sagen, dass ich stolz bin, für Deutschland an den Start zu gehen."

Als Vettel und Schumacher zwischen 2010 und 2012 gemeinsam in der Formel 1 gefahren sind, hatte der damalige Red-Bull-Pilot die Nase übrigens immer vorne. Er wurde in allen drei Jahren Weltmeister, während Schumacher bei Mercedes Aufbauarbeit leisten musste und im gesamten Zeitraum lediglich einen Podestplatz holte.

Mit Bildmaterial von pacepix.com.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch