Sebastian Vettel verrät: So heißt seine neue rote Göttin

Maria Reyer
motorsport.com

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat den neuen Namen seines Rennwagens am Donnerstag in Melbourne verraten. Seine rote Göttin hört 2020 auf den Namen Lucilla. "Ich denke, das ist ein wunderschöner Name. Der passt sehr gut."

Sebastian Vettel hat den neuen Namen seines Rennwagens verraten. (Bild: Mark Thompson/Getty Images)
Sebastian Vettel hat den neuen Namen seines Rennwagens verraten. (Bild: Mark Thompson/Getty Images)

"Wir suchen natürlich jedes Jahr einen schönen Namen, der zum Auto passt. Es gibt dann verschiedene Inspirationen, auf die ich jetzt nicht eingehen werde. Ich denke, der Name dieses Jahr passt sehr gut."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bereits seit 2008 tauft der Heppenheimer seinen Rennwagen - ausschließlich mit weiblichen Vornamen. Seit Vettel 2015 zu Ferrari gewechselt ist, hat der Name einen italienischen Klang. Im Gegensatz zu den Vorjahren hat sich der Auswahlprozess jedoch ein wenig geändert.

Sebastian Vettel im Ferrari. (Bild: Marco Canoniero/LightRocket via Getty Images)
Sebastian Vettel im Ferrari. (Bild: Marco Canoniero/LightRocket via Getty Images)

Wie 'Bild' erfuhr, hat sich Vettel diesmal nicht traditionell beim Abendessen mit seiner Crew beraten, sondern den Namen im Alleingang gewählt. "Das wechselt immer. Ich glaube nicht, dass ein Einziger die Rolle innehat."

Lesen Sie auch: Überholen in der Formel 1 2020 noch "schlimmer"

"Das ist einfach ein bisschen Spaß. Mal sehen, ob sich Lucilla in diesem Jahr gut benimmt." Warum er ausgerechnet diesen Namen gewählt hat, bleibt also sein Geheimnis. Ein männlicher Name stand trotz der Geburt seines Sohnes im November nicht zur Debatte.

Im Vorjahr bereitete ihm Lina Kopfzerbrechen, sein erster Ferrari hörte auf den Namen Eva. Im Jahr 2008 begann bei Toro Rosso die Taufe der Boliden, mit Julie.

Und was macht Konkurrent Lewis Hamilton? Der füttert Känguru-Babys mit der Flasche

Lesen Sie auch