Seeler möchte Terodde noch lange beim HSV sehen

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Fußball-Idol Uwe Seeler möchte Zweitliga-Toptorjäger Simon Terodde möglichst lange im Trikot des Hamburger SV sehen. "Gute Stürmer können wir in Hamburg immer gebrauchen, und Simon hat bewiesen, dass er ein guter ist" sagte der 84-Jährige der Sport Bild: "Darum hoffe ich, dass der HSV schlau genug ist und ihn nicht laufen lässt. Das wäre enorm wichtig für den Verein."

Terodde hat seinen Klub mit bereits 15 Treffern nach 14 Partien an die Spitze der zweiten Liga geschossen, sein Vertrag in der Hansestadt gilt zunächst für ein Jahr. Terodde macht seine Zukunft von der Entwicklung beim HSV abhängig. "Ich fühle mich in Hamburg schon sehr wohl, das gilt auch für meine Frau und meine zwei Kinder", sagte der 32-Jährige: "Doch die Hauptargumente sind am Ende immer die sportliche Situation, der Erfolg und wie ich im Verein ankomme."

Er konzentriere sich "voll und ganz auf unser Ziel", sagte Terodde, der mit dem HSV den Aufstieg anpeilt. Seeler hätte dafür gerne noch weitere Unterstützung für Terodde. Im Sturm sei sein Klub "nicht so breit aufgestellt", sagte der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft: "Wir bräuchten noch einen weiteren Stürmer vom Format eines Simon Terodde."

Wenn der HSV aufsteigt, müsse er ohnehin zulegen. "Mit diesem Kader kommen wir in der 1. Liga nicht weit, dort wird man mehr gefordert", sagte Seeler: "Das muss allen bewusst sein."