"Selbstvertrauen wächst": Labbadia will gegen Hoffenheim nachlegen

SID
Wolfsburg: Labbadia spricht Gentner sein Mitgefühl aus
Wolfsburg: Labbadia spricht Gentner sein Mitgefühl aus

Der VfL Wolfsburg geht mit frischem Rückenwind in das Duell mit der seit sechs Bundesliga-Spielen ungeschlagenen TSG Hoffenheim. "Zu Siegen gibt es keine Alternative im Fußball. Es ist selbstverständlich, dass das Selbstvertrauen dadurch wächst", sagte Trainer Bruno Labbadia vor dem Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Wolfsburg hatte zuletzt RB Leipzig (1:0) und Eintracht Frankfurt (2:1) geschlagen.
Labbadia muss gegen Hoffenheim ohne die gelbgesperrten John Anthony Brooks und William auskommen. Paul Verhaegh und Felix Uduokhai dürften dafür in die Startelf rücken.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch