Ahmed Kutucu ist für die türkische Nationalmannschaft nominiert

Die Türkei fährt zur EM und Ahmed Kutucu bekommt die Gelegenheit, sich im Kader von Senol Günes zu beweisen.
Die Türkei fährt zur EM und Ahmed Kutucu bekommt die Gelegenheit, sich im Kader von Senol Günes zu beweisen.

Nach der geschafften Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 wird der türkische Nationaltrainer Senol Günes für das abschließende Gruppenspiel gegen Andorra Änderungen in seinem Kader vornehmen. Er kündigte am Donnerstagabend im Anschluss an das 0:0 gegen Island in Istanbul an, unter anderem Stürmer Ahmed Kutucu von Bundesligist Schalke 04 in das Aufgebot holen zu wollen.

"Gegen Andorra wird Enes Ünal spielen", sagte Günes. "Dann gibt es da noch Ahmed Kutucu und einige andere Spieler, die ich nominieren werden. Ich muss sie mir anschauen." Es gehe für ihn darum, Alternativen für die Flügel und das Sturmzentrum zu testen. Der türkische Verband bestätigte die Nominierung Kutucus, der von der U21 zur A-Elf stößt.

Schalke 04: Senol Günes sprach mehrfach mit Ahmed Kutucu

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Kutucu ist nach Innenverteidiger Ozan Kabak der zweite Schalker im türkischen Kader. Bisher kam der junge Angreifer nur in der U21 der Türken zum Einsatz, ihm winkt also sein Debüt in der A-Nationalelf.

Überraschend kommt die Nominierung dabei nicht. Es gab nach Informationen von Goal und SPOX in den vergangenen Monaten mehrfach Gespräche zwischen Günes und dem Teenager. Dabei wurde Kutucu klargemacht, dass er gute Chancen hat, beim Großevent im kommenden Sommer dabei zu sein, sofern er im Verein regelmäßig spielt.

Daran hapert es aktuell noch: Zwar hat der 19-Jährige sieben Einsätze in der Bundesliga absolviert (ein Tor, ein Assist), allerdings setzte ihn Trainer David Wagner meist nur für wenige Minuten ein. Dennoch bekommt der gebürtige Gelsenkirchener nun aller Voraussicht nach seine Bewährungsprobe in der Nationalmannschaft.

Lesen Sie auch