Sensation in CS:GO! BIG krönt sich zum Champion der DreamHack Masters

Florian Merz
Sport1

Alleine der Einzug ins Finale war schon eine Sensation, nun folgte mit dem Sieg gegen G2 Esports die Kür. Berlin International Gaming gewann erstmals in der Geschichte der Organisation die DreamHack Masters.

Zunächst sah jedoch alles danach aus, als würde G2 Esports kurzen Prozess mit der Beliner-Truppe machen. 2:0 ging das Team um Superstar KennyS in Führung und drängte immer wieder auf den Sieg - G2 konnte dank der Finalteilnahme über das Upper-Bracket mit einem Ein-Map-Vorteil in die Partie starten. Dadurch stand es bereits vor Spielbeginn 1:0 für die eSports-Organisation.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Doch die Berliner stemmten sich mit allem, was das Team aufbringen konnten, dagegen.

Rund um Runde, kämpfte BIG um den Sieg. Tatsächlich folgte der Map-Gewinn auf Nuke und eine aufopferungsvolle Leistung auf de_dust2 sorgte für den Ausgleich.

Entscheidung auf Mirage

Die Entscheidung musste nun also auf der fünften und alles entscheidenden Karte fallen. Auf Mirage spielte aber zunächst nur ein Team: G2 Esports. So schien die Sache nach einem zwischenzeitlichen Spielstand von 10:1  gelaufen zu sein.

Dann schlug jedoch die Stunde des BIG Clans.

Plötzlich stand es 10:2, 10:3, 10:4 - immer mehr fielen die Runden zugunsten der Berliner aus, die sich förmlich die Seele aus dem Leib spielten.

Am Ende sorgte syrsoN in einer mehr als couragierten Clutch-Situation (Ein Spieler gegen mehrere Gegner, Anm. d. Red.) für den Sieg und den wichtigsten Triumph des BIG Clans, noch vor dem sensationellen zweiten Platz bei der ESL One Cologne 2018.

Mit ihrem Sieg qualifizierte sich BIG automatisch für die Play-Ins der ESL One Cologne 2020, die auch wie die DreamHack Masters online ausgetragen wird. Dennoch steht die Planung im Raum, das Turnier sozusagen mit Geisterspielen auf die Bühne zurückzuholen. Eine finale Entscheidung steht noch aus.

Lesen Sie auch