Sensation! WM-K.o. für Brasilien

Brasilien packt sensationell die Koffer. Nach einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen steht Kroatien im WM-Halbfinale.

Brasilien fliegt bei der WM raus (Bild: Buda Mendes/Getty Images)
Brasilien fliegt bei der WM raus (Bild: Buda Mendes/Getty Images)

Paukenschlag bei der WM! Der große Favorit Brasilien muss nach dem Viertelfinale die Koffer packen.

Gegen Kroatien mussten sich Neymar und Co. mit 3:5 nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Rodrygo und Marquinhos verschossen ihre Strafstöße für die Brasilianer.

Dabei hatte es nach torlosen 90 Minuten in der Verlängerung zunächst nach einem brasilianischen Erfolg ausgesehen: In der 105+1. Minute war es Neymar, der nach einem doppelten Doppelpass auch noch Kroatiens Keeper Dominik Livakovic umkurvte und den Ball ins Netz beförderte.

Neymars Treffer hatte auch historische Dimensionen: Für den PSG-Star war es der 77. Treffer im Brasilien-Trikot - damit holte er Pele ein, um dessen Gesundheitszustand sich derzeit eine ganze Nation Sorgen macht.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Joker Petkovic erzwingt Elfmeterschießen

In der 117. Minute erzwang Joker Bruno Petkovic aber den nicht mehr für möglich gehaltenen 1:1-Ausgleich - und damit das Elfmeterschießen. Trotz Führung ließen sich die Brasilianer dabei auskontern, es war der erste kroatische Schuss aufs gegnerische Tor im gesamten Spiel.

Schon in der ersten Hälfte der regulären Spielzeit hatte die Selecao große Probleme mit den kompakten und aggressiven Kroaten.

Der Vizeweltmeister hatte die größeren Spielanteile und die besseren Chancen - ohne jedoch Brasiliens Keeper Allison Becker in Bedrängnis zu bringen.

Brasilien wirkte ungewohnt fehlerhaft und kam kaum mal gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Lediglich nach einem Doppelpass zwischen Richarlison und Vinícius Júnior in der 21. Minute brannte es - doch letztlich prallte der Schuss an einem kroatischen Abwehrbein ab.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Nach dem Seitenwechsel kam die Elf von Trainer Tite mit wesentlich mehr Schwung aus der Kabine und erarbeitete sich in der 49. Minute die erste Großchance. Vinícius Júnior und Neymar brachten den Ball nicht über die Linie - und Keeper Dominik Livakovic verhinderte ein Eigentor von Josko Gvardiol.

Neymars Zaubertor am Ende wertlos

In der 55. Minute scheiterte Neymar ebenfalls an Livakovic, als sich der Superstar auf der linken Strafraumseite freigespielt hatte. Auch Lucas Paquetá schaffte es in der 66. Minute nicht, den 27-Jährigen zu bezwingen.

Mit zunehmender Spieldauer drängte Brasilien die Südosteuropäer immer weiter zurück - doch Livakovic wuchs über sich hinaus. Entsprechend ging es in die Verlängerung.

Auch dort rannte die Tite-Elf an, wurde aber immer planloser. Die größte Chance hatte indes Kroatien, doch Brozovic zielte in der 103. Minute freistehend über den Kasten.

Nach Neymars Zaubertor war es Bruno Petkovic, der die Kroaten ins Elfmeterschießen rettete.

Kroatien triumphierte im Elfmeterschießen (Bild: Justin Setterfield/Getty Images)
Kroatien triumphierte im Elfmeterschießen (Bild: Justin Setterfield/Getty Images)

Dort wurde zunächst erneut Livakovic zum kroatischen Helden: Er parierte direkt den ersten brasilianischen Versuch von Rodrygo, der halbrechts zu unplatziert zielte.

Auf kroatischer Seite waren Nikola Vlasic, Lovro Majer, Luka Modric und Mislav Orsic allesamt erfolgreich, Casemiro und Pedro hielten Brasilien im Rennen - doch Marquinhos setzte den vierten Versuch der Selecao an den linken Pfosten und ließ damit alle Titelträume platzen.

Im Halbfinale trifft Kroatien am Dienstag auf den Sieger zwischen Argentinien und den Niederlanden.

Video: Fast jeder Zweite will Hansi Flick als Fußball-Bundestrainer