Sergei Worobiew weg: Russland-GP bekommt neuen Promoter

Ruben Zimmermann
motorsport.com

Sergei Worobiew ist nicht länger Promoter des Großen Preises von Russland. Der 30-jährige Russe war bislang der jüngste Rennpromoter im Formel-1-Zirkus und eine treibende Kraft hinter dem ersten Formel-1-Rennen in Russland in der Saison 2014. Im März 2014 war er mit gerade einmal 25 Jahren zum Geschäftsführer des Sotschi Autodrom geworden.

Worobiews Nachfolger wird Alexey Titov, der bislang bereits Generaldirektor der Strecke in Sotschi war. Aktuell ist noch unbekannt, wohin es Worobiew nun zieht. Er selbst sagt zu seinem Abschied: "Es war eine große Ehre, zu dem Team zu gehören, das den Großen Preis von Russland organisiert."

"Ich bin mir sicher, dass das starke und zuverlässige Team von [Promoterfirma] Rosgonki weiterhin erfolgreich arbeiten und neue Höhen erreichen wird - sowohl bei der Organisation des Großen Preises von Russland in Sotschi als auch bei anderen Projekten", so Worobiew, unter dessen Leitung Sotschi den Vertrag mit der Formel 1 im Jahr 2017 bis 2025 verlängert hatte.

Weitere Co-Autoren: Sergey Ivanov. Mit Bildmaterial von LAT.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch