Sergio Ramos schließt Präsidenten-Amt bei Real nicht aus

Auf dem Platz übernimmt Sergio Ramos längst eine Führungsrolle bei Real Madrid. In Zukunft ist dies auch in einer anderen Rolle denkbar.

Kapitän Sergio Ramos von Real Madrid hat in den sozialen Medien auf Fragen der Fans geantwortet und dabei unter anderem über eine Zukunft nach der aktiven Karriere gesprochen. Auch ein Amt als Präsident der Königlichen scheint nicht ausgeschlossen.

Auf die Frage, ob er sich eines Tages auf diesem Posten sehe, lachte der Spanier und sagte: "Das kann man nie vorhersagen, aber momentan sehe ich mich noch nicht in dieser Rolle."

Eine mögliche Trainer-Karriere ist aber ebenso denkbar. "Ich denke, ich habe noch ein bisschen Zeit. Es ist noch nichts entschieden, aber das ist natürlich eine Option", fügte er an. "Ich werde schon noch ein paar Jahre spielen und würde gerne bei Real meine Karriere beenden. Wir werden sehen."

Der Weltmeister steht mittlerweile bei 514 Einsätzen für Real Madrid und gewann mit seinem Klub bereits zweimal die Champions>

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen