Serie A: Dybala: "Del Piero war viel torgefährlicher als ich"

Am 38. Spieltag der italienischen Serie A geht es beim AS Rom und dem SSC Neapel im Fernduell um Platz zwei. Juventus Turin steht bereits als Meister fest und feierte gegen den FC Bologna zum Abschluss der Saison einen Sieg.

Offensiv-Juwel Paulo Dybala von Juventus Turin sieht sich noch lange nicht auf einem Niveau mit der Klub-Legende Alessandro Del Piero. Gegenüber Sky Italia drückte der Argentinier seine Bewunderung für den Weltmeister von 2006 aus.

"Del Piero ist ein Vorbild für alle. Er hat auf und neben dem Platz riesige Fußstapfen hinterlassen, in die man nicht so leicht treten kann", sagte Dybala im Anschluss an das 2:2 gegen Atalanta.

"Er war viel torgefährlicher als Ich. Mir fehlt noch einiges, bis ich solch ein großer Spieler bin wie Del Piero."

Persönlich hat der Angreifer, der vor kurzem seinen Vertrag bis 2022 verlängert hat, dennoch noch große Ziele bei der Alten Dame. "Ich möchte einfach eine Bianconero-Ikone werden."

Mehr bei SPOX: Juve: Manager Marotta bestätigt Interesse an Sampdorias Schick | Torino-Präsident: Belotti könnte 100-Millionen-Offerte ablehnen | James: Ich spiele lieber auswärts als zuhause

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen