Serie A: Florenz-Flirt mit Ribery wird konkreter

SPOX
Daniele Prade, Sportdirektor des italienischen Erstligisten AC Florenz, hat bestätigt, dass man Ex-Bayern-Star Franck Ribery gerne verpflichten würde. Allerdings räumte er auch ein, dass die Konkurrenz über bessere wirtschaftliche Voraussetzungen verfügt.
Daniele Prade, Sportdirektor des italienischen Erstligisten AC Florenz, hat bestätigt, dass man Ex-Bayern-Star Franck Ribery gerne verpflichten würde. Allerdings räumte er auch ein, dass die Konkurrenz über bessere wirtschaftliche Voraussetzungen verfügt.

Daniele Prade, Sportdirektor des italienischen Erstligisten AC Florenz, hat bestätigt, dass man Ex-Bayern-Star Franck Ribery gerne verpflichten würde. Allerdings räumte er auch ein, dass die Konkurrenz über bessere wirtschaftliche Voraussetzungen verfügt.

"Wir wollen ihn, aber wir haben nicht die finanziellen Mittel wie Klubs aus Katar oder Russland", sagte Prade laut L'Equipe. Gerüchten zufolge sollen unter anderem auch Lokomotiv Moskau und die PSV Eindhoven an Ribery interessiert sein.

Laut Prade sondiert der 36-jährige Franzose aktuell seine Optionen, der sportliche Aspekt spräche dabei jedenfalls für die Fiorentina. "Wenn er weiterhin auf höchstem Niveau spielen will, empfangen wir ihn mit offenen Armen", betonte er.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Franck Ribery kündigt zeitnahe Entscheidung an

Ribery selbst kündigte am Montagabend eine zeitnahe Entscheidung an: "Bereit für eine neue Herausforderung! Bald..." In Florenz soll der Franzose einen Zweijahresvertrag und vier Millionen Euro Jahresgehalt bekommen.

Ribery ist seit 1. Juli vertragslos, nachdem sein Arbeitspapier beim FC Bayern nicht mehr verlängert worden war. Für den deutschen Rekordmeister hatte der Offensivspieler in zwölf Jahren insgesamt 425 Pflichtspiele (124 Tore) absolviert.

Mehr bei SPOX: Zwei weitere Interessenten für Khedira

Lesen Sie auch