Serie A: Juve: Nächster Anlauf bei Isco?

Massimiliano Allegri und Juventus kämpfen im Mai wie Isco und Real Madrid um den Einzug in das Champions-League-Finale. In der kommenden Saison könnte der Spanier bereits an der Seite des italienischen Rekordmeisters kämpfen. Der alten Dame wird starkes Interesse nachgesagt.

Massimiliano Allegri und Juventus kämpfen im Mai wie Isco und Real Madrid um den Einzug in das Champions-League-Finale. In der kommenden Saison könnte der Spanier bereits an der Seite des italienischen Rekordmeisters kämpfen. Der alten Dame wird starkes Interesse nachgesagt.

Neben den üblichen Verdächtigen wird bei Real der Konkurrenzkampf um die Nachfolgerollen des BBC-Sturms und der offensiven Mittelfeldposition immer härter. Marco Asensio und Lucas Vazquez sehen unter Zidane immer häufiger Spielzeit. James Rodriguez und Matteo Kovacic scharren hingegen mit den Hufen.

Für Isco, der in dieser Saison bereits neunmal getroffen hat, sind dieser und der Fakt, dass die Königlichen nach Ablauf der Transfersperre im Januar wieder auf dem Transfermarkt zuschlagen dürfen Gründe, sich über die Zukunft Gedanken zu machen.

Einer dieser Gedanken könnte ein Engagement in Turin sein. Juve-Coach Allegri wurde bereits im vergangenen Sommer starkes Interesse am 25-Jährigen, dessen Kontrakt im Sommer 2018 ausläuft, nachgesagt. Laut der Tuttosport ist dieses nun wieder entfacht.

Isco würde im Turiner 4-2-3-1 gleich mehrere Positionen besetzen können und genießt dementsprechend eine sehr hohe Wertstellung bei Allegri.

Mehr bei SPOX: 33. Spieltag: Historischer Griezmann-Treffer rettet Atletico | Juventus Turin verpflichtet Rodrigo Bentancur von Boca | Barca verzweifelt an Juves Defensivqualitäten

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen