Serie A: Trainerlegende knöpft sich Ronaldo vor

Trainerlegende Fabio Capello, einst als Spieler und Coach selbst in Diensten der Bianconeri, hat Kritik an Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo geübt.
Trainerlegende Fabio Capello, einst als Spieler und Coach selbst in Diensten der Bianconeri, hat Kritik an Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo geübt.

Trainerlegende Fabio Capello, einst als Spieler und Coach selbst in Diensten der Bianconeri, hat Kritik an Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo geübt.

"Das hat mir nicht gefallen, sehr unschön. Auch wenn er ausgewechselt wird, muss er ein Champion sein", sagte Capello bei Sky Sport Italia über Ronaldos wohl vorzeitigen Abgang aus dem Stadion, nachdem er beim 1:0-Sieg gegen Milan in der 55. Minute ausgewechselt worden war.

Capello kritisierte aber auch die Spielweise des 34-jährigen Portugiesen: "Fakt ist, dass Cristiano Ronaldo seit drei Jahren keinen Gegenspieler mehr ausgedribbelt hat. Früher in LaLiga (für Real Madrid, d. Red.) hat er noch immer seinen doppelten Übersteiger gemacht und sie stehen lassen."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Juve sei aktuell jedenfalls nicht abhängig von Ronaldo, führte der Italiener aus: "Sie gewinnen Spiele ohne Ronaldo. Es schien, als sei Juve von ihm abhängig - aber stattdessen verhilft ihnen die große Qualität des Kaders dazu, Spiele auch so für sich zu entscheiden."

Capello war als Spieler von 1969 bis 1976 für Juventus aktiv und arbeitete schließlich von 2004 bis 2006 auch als Trainer der Turiner. Im März 2018 beendete der mittlerweile 73-Jährige seine Trainer-Laufbahn.

Mehr bei SPOX: Nach Auswechslung: CR7 verlässt Stadion

Lesen Sie auch