Setzt Freiburg gegen Frankfurt den Höhenflug fort?

SPORT1
Sport1

Mit dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt beschließen zwei Mannschaften den 11. Spieltag, die sehr gut in die Saison gestartet sind.

Als Lohn für den herausragenden Start winkt dem Sieger des Duells der Sprung auf einen Champions-League-Platz. Vor allem die Freiburger dürften damit vor Beginn der Spielzeit überhaupt nicht gerechnet haben. (Bundesliga: SC Freiburg - Eintracht Frankfurt ab 18 Uhr im LIVETICKER)


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Doch mit 18 Punkten nach zehn Spielen haben sich die Breisgauer schon länger in der oberen Tabellenhälfte bequem eingerichtet. "Mittlerweile kann man schon davon sprechen, dass es verdient ist", sagt auch SC-Stürmer Nils Petersen.

Petersen und Waldschmidt stechen heraus

Der Freiburger Höhenflug ist in der Tat nicht nur dem von Petersen zitierten "Spielglück" geschuldet. Neben dem 30-Jährigen sticht besonders Jung-Nationalspieler Luca Waldschmidt mit seiner Leistung heraus. Zudem formte Trainer Christian Streich aus vermeintlichen No-Name-Spielern eine mental extrem gefestigte Mannschaft.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Wir haben eine wahnsinnig gute Körpersprache und die Qualität, immer wieder zurückzukommen. Kein Gegner schreibt uns ab", erklärt Petersen. Kurz gesagt: "Wir sind sehr unangenehm zu bespielen." Das soll nun auch die Frankfurter Eintracht zu spüren bekommen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Freiburg: Flekken - Schlotterbeck, Lienhart, Heintz - Schmid, Frantz, Koch, Günter - Sallai, Grifo - Petersen
Frankfurt: Rönnow - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Fernandes - da Costa, Sow, Rode, Kostic - Dost, Silva   


So können Sie Freiburg - Frankfurt LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Lesen Sie auch