Haas bestätigt Mazepin - aber Grapsch-Opfer erklärt sich

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Es wirkt wie ein zu diesem Zeitpunkt bewusst gesetztes Statement, um die öffentlichen Wogen zu glätten - doch ob das ausreicht, erscheint fraglich:

Trotz seines Sexismus-Skandals wird der Russe Nikita Mazepin in der kommenden Formel-1-Saison wie geplant als Teamkollege von Mick Schumacher bei Haas starten.

Wie der Rennstall am Mittwoch erklärte, sei die Angelegenheit intern geklärt worden. Weitere Stellungnahmen zu dem Fall seien nicht geplant.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 21-jährige Mazepin hatte vor knapp zwei Wochen mit einem sexistischen Video auf seinem Instagram-Kanal für Empörung gesorgt.

Zur Erinnerung: Mazepin hatte auf dem Beifahrersitz eines Autos gesessen, in dem er einen kurzen Ausschnitt filmte, wie er einer auf der Rückbank sitzenden Frau an den Busen greift. Diese wehrte sich dagegen. Das Video wurde schnell wieder gelöscht.

Mazepin: Grapsch-Opfer erklärt sich neu

Das Haas-Team hatte das Video unmittelbar danach als "abscheulich" verurteilt, der Milliardärssohn sich für sein "unangebrachtes" Verhalten entschuldigt.

Mit dem jetzigen Schulterschluss will der Rennstall einen Schlussstrich unter die unappetitliche Angelegenheit ziehen. Die Kritik an Mazepin vor allem in den sozialen Medien hält indes an, auch als Haas nun seinen Entschluss verkündete. Unter dem Hashtag #wesaynotomazepin formierten sich binnen kürzester Zeit mehr als 10.000 Tweets, die sich gegen den designierten F1-Fahrer richten.

AvD Pannenhilfe und Schutz seit 1899. Jetzt AvD Mitglied werden und 30€ Amazon-Gutschein sichern! Hier zum Angebot! | ANZEIGE

Vor allem aber: Grapsch-Opfer Andrea D'lVal, ein Model, das Mazepin zunächst noch verteidigt hatte ("Ich wollte euch nur wissen lassen, dass Nikita und ich seit langem gute Freunde sind und nichts in diesem Video ernst gemeint war") und von einer "dummen Art zu scherzen" sprach, relativierte ihre ersten Aussagen nun.

Auch wenn sie Mazepin nicht beim Namen nannte, stellte der 21-Jährige auf ihrem Instagram-Account klar: "Weibliche Körper sind nicht dafür da, männlichen Gedanken Rechnung zu tragen...und Handlungen auch nicht."

In einem weiteren Post ergänzte das Model vielsagend: "Hört auf, Mädchen zu erklären, wie sie sich zu kleiden haben. Lehrt Männern, wie man Frauen respektiert."

Welchen Einfluss hat Vater Mazepin bei Haas?

Der Umgang des Teams mit Mazepins Verhalten ist auch deswegen heikel, weil als naheliehend gilt, dass die Firma seines Vaters als Sponsor bei Haas einsteigen dürfte - dessen Geld gilt als wesentlicher Faktor in der Rennkarriere des Sprosses.

Wie Schumacher fuhr Mazepin in der abgelaufenen Saison noch in der Formel 2, er soll neben dem Deutschen im kommenden Jahr sein Debüt in der Königsklasse geben. In der Vergangenheit war Mazepin wiederholt durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen.

Nicht nur mit Rüpel-Aktionen auf der Rennstrecke und daraus resultierenden Strafpunkten: Mazepin hatte unter anderem auch einen weiblichen Fan aufgefordert, ihm Nacktbilder zu schicke, zudem rassistische Kommentare seiner Fans verteidigt.

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)