Sharpe: Manchester United wird bei Kylian Mbappe nicht zögern

Kylian Mbappe hat sich via Twitter von Benjamin Mendy verabschiedet. Ein Zeichen dafür, dass es ihn nicht in die Eastlands zieht?

Ex-England-Star Lee Sharpe ist sich sicher, dass sein ehemaliger Klub Manchester United alles versuchen wird, um Senkrechtstarter Kylian Mbappe vom AS Monaco nach England zu lotsen. Dabei ließen sich die Red Devils auch von einer horrenden Ablöseforderung nicht abschrecken: nicht einmal von 110 Millionen Euro.

"Die Menge an Geld im Fußball ist so unglaublich, dass die Klubs vor nichts zurückschrecken. Sollte Mbappe regelmäßig Tore erzielen, würden sich Tausende seiner Trikots auf der ganzen Welt verkaufen lassen. So würde man bei dem Deal nichts verlieren", meinte der ehemalige Mittelfeldspieler im Gespräch mit 888sport. "Die Möglichkeiten im Marketing sind dafür verantwortlich, dass die Vereine ihr Geld schnell wieder reinbekommen."

Der Engländer befürwortet die hohen Ausgaben der Red Devils: "Ich denke, United zögert bei keiner Ablösesumme. Mit Jose Mourinho haben sie ein Statement gesetzt und um einer der größten Vereine der Welt zu sein, muss man auch solche Ablösesummen zahlen. Um die besten Spieler der Welt zu bekommen und der beste Verein der Welt zu werden, muss man diese Summen auf den Tisch legen."

Sharpe spielte acht Jahre lang bei Manchester United und feierte unter anderem den Gewinn dreier englischer Meisterschaften und dreier Pokalsiege.

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen