Sicherheit am Strand: So schützen Sie sich vor Diebstahl

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Am Strand, See oder im Freibad plagt einen oft die Angst, dass jemand sich an Schlüsseln, Geld oder Smartphone vergreift. Doch dafür gibt es praktische Helfer.

Schnell passiert: Diebstahl am Strand. (Bild: Getty Images)
Schnell passiert: Diebstahl am Strand. (Bild: Getty Images)
Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ausflug an den Badesee, was könnte es an einem schönen Wochenendtag besseres geben? Diese Stimmung hält so lange an, bis es an die Organisation geht. Wo kommt der Geldbeutel hin? Wo die Schlüssel? Was ist mit den Handys?

Am Ende ist es doch immer die beste und sicherste Idee, wenn eine Person zurückbleibt und auf die Sachen aufpasst. Für Paare und auch kleine Familien oft ein ziemlich blöder Gedanke, will man doch eigentlich gemeinsam den Badespaß genießen.

Was also tun? Die meisten Leute packen ihre Wertsachen in den Rucksack und legen ein Handtuch drüber. Achtung Ironie: Sicherer geht’s kaum!

Verstecke und praktische Safes für den Strand

Abhilfe versprechen sogenannte “Sun Safes”, die es unter anderem bei Amazon zu erwerben gibt. Das Prinzip ist denkbar einfach: Von außen sehen die “Safes” aus wie eine reguläre Sonnencremeflasche und dürften somit einem potentiellen Dieb nicht ins Auge fallen.

Der sichere “Sonnenschutz” von trendaffe wirbt damit, wasserdicht zu sein und beinhaltet sogar bis zu zwei Smartphones. Das ist etwas abhängig vom Modell, die gängigen Typen passen aber allesamt hinein.

“Praktikabel, Preis-Leistung stimmt. Eine wirklich super Idee passt viel rein & am Strand unauffällig :)
Material ist stabil! Super”, fasste eine zufriedene Kundin zusammen. Einziger Makel, der uns ins Auge gesprungen ist: Die Größe der Flasche und die aufgedruckte ml-Zahl passen nicht zusammen. Dafür müsste ein Dieb aber schon sehr genau hinschauen.

Wer sich damit dennoch unwohl fühlt, ist vielleicht bei TanSafe besser aufgehoben. Deren Produkt hat ein etwas anderes Design und statt Sonnenschutzfaktor 25 ausreichend Platz für diverse Wertsachen. Das stellt auch eine Käuferin fest: “Ein praktisches Versteck für den Strand um ein paar Geldscheine und ggf. einen Autoschlüssel darin zu verstecken. Man sieht nicht sofort, dass es ein Fake-Behältnis ist und es ist sogar Platz für ein ganzen Smartphone (getestet mit iPhone 7 und Samsung S6).”

Fünf Tipps fürs Einschlafen: Vom Wecker ins Bett geklingelt

Bewusst sollte aber allen Nutzern sein, dass die Behältnisse nicht zu 100 Prozent sicher sind. Nimmt der Dieb die ganze Tasche mit, hat auch das Versteck nichts geholfen. Aber meist macht ja eher Gelegenheit Diebe - etwa wenn das Handy frei herumliegt. Das ist so definitiv nicht mehr der Fall.

Wer ganz sicher sein möchte, muss etwas tiefer in den Geldbeutel greifen - ist dann aber wirklich gut geschützt.

Der tragbare Tresor von Den of Goods hat nicht nur deutlich mehr Platz als die Sonnencreme-Flaschen, sondern ist auch mit einem Schloss geschützt. Dazu kann man ihn mit einem Drahtseil befestigen - etwa am Fahrrad, der Liege oder an einer Stange. Das macht den Diebstahl sehr aufwändig und dazu schnell bemerkbar.

Lesen Sie auch: Gästeansturm an den Küsten erwartet - ADAC rechnet mit Staus

Lesen Sie auch