"Sicherheit geht vor": Naomi Campbell trägt wegen Coronavirus einen Schutzanzug

Naomi Campbell wurde am Flughafen von Los Angeles in einem Schutzanzug gesichtet – offensichtlich eine Vorsichtsmaßnahme gegen COVID-19.

Naomi Campbell wurde am Flughafen von Los Angeles in einem Schutzanzug gesichtet – offensichtlich eine Vorsichtsmaßnahme gegen COVID-19. (Bild: Getty)
Naomi Campbell wurde am Flughafen von Los Angeles in einem Schutzanzug gesichtet – offensichtlich eine Vorsichtsmaßnahme gegen COVID-19. (Bild: Getty)

Auf Instagram zeigte sich das 49-jährige Model mit einem weißen Schutzanzug, einer blauen Gesichtsmaske, einer Schutzbrille und rosa Handschuhen. Angesichts der derzeitigen Gefahr durch das Coronavirus will Naomi Campbell offensichtlich kein Risiko eingehen. Den Schnappschuss betitelte sie mit "Sicherheit geht vor! DIE NÄCHSTE STUFE. Vielen Dank @lindaevangelista. Das vollständige Video kommt bald auf meinem YouTube-Kanal..."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zuvor hatte das Model ein Video auf YouTube gezeigt, das viral gegangen war. Darin verrät sie, dass sie bei jedem Flug jedes einzelne Teil abwischt, einschließlich Bildschirm, Armlehnen, Tisch und Sicherheitsgurt. „Reinige alles, was du berührst. Alles, was man anfassen könnte“, sagt sie. „Das mache ich in jedem Flugzeug, mit dem ich unterwegs bin. Mir ist es egal, was die Leute von mir halten. Es ist meine Gesundheit und ich fühle mich dadurch besser.“

Darüber hinaus hat sie auch ihre eigenen Bezüge für den Sitz, die, wie sie in die Kamera sagt, „in jedem Hotel von Hand gewaschen“ werden. Dann setzt sie sich eine schwarze Gesichtsmaske auf, um ihre Nase und ihren Mund zu bedecken. „Egal, welches Flugzeug man nimmt, wenn das Flugzeug landet, beginnen die Menschen zu husten und zu niesen. Und das Husten und Niesen macht mich ... Ich kann es einfach nicht“, erklärt sie. „So viel wie ich reise, sollte ich viel mehr Erkältungen und solche Sachen bekommen und habe Glück, dass dies nicht passiert“, fügt sie hinzu. „Ich glaube wirklich, da hilft mir meine kleine Routine.“

Autorinnen: Penny Burfitt und Marni Dixit

Lesen Sie auch