Sieben Stunden an Tankstelle – auch Ronaldo von Benzinkrise betroffen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Mit Geld kann man eben nicht alles kaufen. Auch Cristiano Ronaldo muss sich wegen der Benzinkrise in Großbritannien hinten anstellen und auf Sprit warten. Allerdings hat er einen kleinen Vorteil: Er schickt seine Angestellten. Die bekommen zwar keinen Promi-Bonus, beweisen aber erstaunliche Ausdauer bei der Wartezeit.

Cristiano Ronaldo sitzt in einem schwarzen Jeep am Steuer
Cristiano Ronaldo besitzt jede Menge Autos – und die brauchen Benzin (Bild: Nicolò Campo/LightRocket via Getty Images)

Benzin ist an den Zapfsäulen in Großbritannien weiter knapp. Nach dem Austritt aus der EU fehlt es England an LKw-Fahrern, die für Nachschub sorgen. Schätzungen zufolge gibt es 100.000 Fachkräfte zu wenig in diesem Bereich. 

Ein großes Problem für einen Autonarr wie Cristiano Ronaldo. Der Superstar hat einen riesigen Fuhrpark, der regelmäßig betankt werden muss. Wie die britische "Sun" berichtet, mussten zwei Luxuskarossen des Fußballstars kürzlich aber ohne das flüssige Gold auskommen. Denn obwohl einer von Ronaldos Fahrern und ein Personenschützer knapp sieben Stunden an der Tankstelle warteten, gingen sie leer aus. 

Kein Glück trotz sieben Stunden Wartezeit

Ganze sechs Stunden und 40 Minuten hätte das Personal des Portugiesen im Städtchen Wilmslow im Regen ausgeharrt, um seinen 250.000 Euro teuren Bentley aufzutanken. 

Und auch Ronaldos Range Rover habe eine neue Tankfüllung gebraucht. Ronaldo selbst soll sich währenddessen in einem Haus in der Nähe der Tankstelle aufgehalten haben. Die Wartezeit hat sich allerdings für keinen der Beteiligten ausgezahlt: Gegen 21 Uhr fuhren sie dem Bericht zufolge ohne neues Benzin im Tank wieder. 

Doch selbst wenn Ronaldos Angestellten Glück gehabt hätten, ein voller Tank wäre ohnehin nicht drin gewesen. Shell hat eine Obergrenze eingeführt, die es erlaubt, für maximal 30 Pfund (rund 35 Euro) zu tanken. Ein Beobachter sagte der "Sun": "Trotz seines ganzen Geldes sitzt auch Ronaldo im selben Boot wie wir..."

VIDEO: Cristiano Ronaldo bei Fast-Food-Kette? Dieser Clip geht viral

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.