Simeone schwärmt: Oblak ist der Messi der Torhüter

Ljubo Herceg
Sport1

Titelverteidiger FC Liverpool ist nach zwei Niederlagen im Achtelfinale der UEFA Champions League überraschend gegen Atlético Madrid ausgeschieden. Das lag vor allem an Jan Oblak.

Der Weltklasse-Keeper brachte Liverpools hochgelobte und brandgefährliche Angriffsmaschinerie um Mo Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino regelrecht zum Verzweifeln.

Kein Wunder, dass Atlético-Coach Diego Simeone nach dem 3:2-Sieg an der Anfield Road voll des Lobes war ob der Top-Leistung seines Schlussmannes - und stellte Oblak verdientermaßen auf eine Stufe mit Welt-Star Lionel Messi.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Simeone über Oblak: "Der Beste der Welt"


"Unser Torwart ist der Beste der Welt. Er entscheidet Spiele so, wie es Messi für den FC Barcelona tut", sagte Simeone.

Der Slowene hielt am Mittwochabend sensationell und sicherte mit seinen zahlreichen Paraden den Rojiblancos den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Atletico-Keeper lässt Liverpool verzweifeln

Nach dem 1:0-Hinspielsieg gingen die Madrilenen sehr defensiv eingestellt ins Spiel, wollten so lange wie möglich die Null halten.

Das wiederum eröffnete Jürgen Klopps Truppe viel Raum, Ballbesitz und Chance um Chance. Doch Oblak war kaum zu überwinden. Erst kurz vor der Pause traf Georginio Wijnaldum in der 43. Minute zum 1:0 für die Reds. Im zweiten Durchgang sollte kein weiteres Tor mehr fallen.


Erst in der Verlängerung musste Oblak in der 94. Minute noch einmal hinter sich greifen, als Firmino auf 2:0 für Liverpool erhöhte. Der Slowene war dabei chancenlos. Doch die Freude währte bei Klopps Schützlingen nicht lange.

Während Oblak sensationell hielt, patzte ausgerechnet auf der Gegenseite Liverpools Ersatztorwart Adrián, als er mit einem schlimmen Fehlpass auf Joao Félix das 1:2 durch Marcos Llorente (97. Minute) und damit das Aus in der Königsklasse einleitete.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Oblak mit starken neun Paraden

Denn Liverpool, das nun ein weiteres Tor für das Weiterkommen benötigte, warf alles nach vorne. Doch stets war bei Oblak Endstation - trotz 34 Torschüssen auf sein Gehäuse und einem Eckenverhältnis von 16:3 für die Reds.

Laut Squawka parierte Oblak starke neun Mal, als es brenzlig wurde. Bestwert für einen Keeper in Liverpool in dieser Saison und auch ein Saisonrekord für die K.o.-Phase in der Champions League. Hinten war der 27-Jährige zur Stelle, vorne spielte sein Team zudem noch die Konter eiskalt aus.


Llorente traf zum 2:2 und Alvaro Morata bescherte den Colchoneros schließlich mit seinem Treffer den 3:2-Auswärtssieg und den Einzug ins Viertelfinale. Wenn Oblak weiter auf Weltklasse-Niveau hält, kann es für Atlético noch sehr weit gehen in der Königsklasse.

Lesen Sie auch