Simon Pegg: Der Schauspieler trank heimlich am Set von 'Mission: Impossible'

Simon Pegg (53) litt während der Dreharbeiten zu 'Mission: Impossible III' unter schweren Alkoholproblemen. Die musste der Schauspieler und Comedian jedoch vor seinen Co-Stars verbergen.

Heimlichkeiten am Set

Der Brite war am Sonntag (14. Mai) zu Gast in der BBC-Radiosendung 'Desert Island Discs', in der Promis ihre liebsten Songs auswählen, die sie auch auf eine einsame Insel mitnehmen würden. Am Rande wird geplaudert — und Simon hatte so einiges zu erzählen, zum Beispiel von seiner Alkoholabhängigkeit während er gemeinsam mit Tom Cruise (60) 2006 den Blockbuster drehte. Ohne Alkohol ging es kaum, doch der Star musste sich immer wieder etwas neues einfallen lassen, damit er nicht aufflog. "Man wird sehr hinterhältig, wenn man sowas in seinem Leben hat", erzählte er seiner Gastgeberin Lauren Laverne. "Man lernt, wie man es macht, ohne dass andere es bemerken."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wie Simon Pegg den Absprung schaffte

Der Alkohol spielte eine immer größere Rolle, erzählte Simon Pegg weiter. "Er will sich selbst erhalten und tut alles, damit er nicht gestoppt wird." Schließlich habe er den Punkt erreicht, als er seine Sucht nicht mehr verbergen konnte. Zu dem Zeitpunkt schaffte er den Absprung. Die Geburt seiner Tochter Matilda im Jahr 2009 habe ihn gezwungen, sich seinen mentalen Problemen zu stellen, die ihn bereits seit seiner Teenagerzeit verfolgten. Der neueste Film aus der Reihe 'Mission: Impossible' mit Tom Cruise und Simon Pegg in den Hauptrollen läuft am 13. Juli in Deutschland an.

Bild: John Rainford/Cover Images