Simulierter Sex: Wird Jesse Lingard dieses Video zum Verhängnis?

freier Sportjournalist
Yahoo Sport Deutschland

Jesse Lingard von Manchester United sieht sich aufgrund eines Snapchat-Videos in der Kritik. Trainer Ole Gunnar Solskjaer soll alles andere als glücklich mit dem Verhalten seines Spielers sein.

Ein Snapchat-Video könnte Manchester-United-Star Jesse Lingard zum Verhängnis werden. (Bild: Getty Images / Snapchat)
Ein Snapchat-Video könnte Manchester-United-Star Jesse Lingard zum Verhängnis werden. (Bild: Getty Images / Snapchat)

Wie die Daily Mail berichtet, ist der Trainer der Red Devils stinksauer auf Lingard. Der United-Spieler teilte ein Video aus dem Urlaub auf Snapchat, welches inzwischen die Runde in allen sozialen Netzwerken macht.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zu sehen ist der Spieler, der kurz vor dem Checkout aus einem Hotel die Räume zeigt, die er und ein Kumpel gemietet hatten. “Wir haben eine Menge Scheiß in diesem Raum gesehen”, sagte Lingard.

Lingard-Kumpel simuliert Sex auf leerem Bett

Passend zu seinem Satz schwenkte er die Kamera auf eines der Betten, in dem Kumpel Jamal Branker gerade eindeutig sexuelle Bewegungen vollzieht, ohne dabei aber den tatsächlichen Akt zu vollziehen.

Ob simulierter Sex oder nicht, dem Bericht der englischen Boulevardzeitung zufolge soll Solskjaer alles andere als erfreut mit dem Verhalten Lingards sein. Auch Stürmer Marcus Rashford ist auf den Videos zu erkennen.

Jesse Lingard muss zum Rapport bei Ole Gunnar Solskjaer

Noch vor dem Trainingsbeginn am 1. Juli soll Lingard beim Trainer vorstellig werden. Wie es für den 26-jährigen Nationalspieler anschließend weitergeht, sei aktuell völlig offen.

Viele Fans hatten in erster Reaktion auf das Lingard-Video sogar einen Verkauf des Spielers gefordert. “Sie machen den Klub lächerlich. Unter Sir Alex Ferguson hätte es so etwas niemals gegeben”, schrieb ein Anhänger auf Twitter.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie auch