Sinkende Quoten: Verschwindet die “Sportschau“ aus dem Programm?

Antonia WallnerFreie Autorin
Yahoo Sport Deutschland

Lange haben Fußballfans darauf gewartet – und seit Mitte Mai rollt der Ball auch wieder in der Bundesliga. Doch die Sehnsucht war wohl doch nicht so groß. Denn die Zahlen der beliebten ARD “Sportschau“ sinken kontinuierlich. Der Sender steht vor einem Rätsel.

Jessy Welmer gehört zum Moderations-Team der Sportschau am Samstag. (Bild: Getty Images)
Jessy Welmer gehört zum Moderations-Team der Sportschau am Samstag. (Bild: Getty Images)

 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Sportschau am Samstag gehört für viele Fußballfans bei den Spielen einfach dazu. Zumindest war das so, bevor Corona kam. Jetzt, über zwei Monate nach der Zwangspause, ist das Interesse der TV-Zuschauer plötzlich nicht mehr da. Seit dem Neustart der Bundesliga Mitte Mai sinken die Quoten merklich ab.

Zuschauerzahlen im Sinkflug

In der ersten Show nach der Pause konnte die ARD noch 4,11 Millionen Zuschauer verzeichnen. Dann wurden es immer weniger. Bei der zweiten Sportschau sahen nur noch 3,77 Millionen Menschen zu. Und zuletzt sank die Zahl weiter auf 3,30 Millionen. Zum Vergleich: Vor der Coronakrise lag die durchschnittliche Quote bei 4,81 Millionen Zuschauer.

Ohne Publikum: Geisterspiele wohl noch bis Dezember

“Wir merken im Moment einen erkennbaren Rückgang des Interesses“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky der Deutschen Presse-Agentur. Über die Gründe kann der Sender nur spekulieren. “Ich weiß nicht, ob das nicht so herausragende Zuschauerinteresse auch Protest ist“, sagte der Sport-Koordinator. “Aber Fußball ist einigen Menschen im Moment anscheinend nicht so wichtig wie sonst.“ Im Zuge der Coronakrise gab es viel Kritik und Diskussionen über die Rolle des Profifußballs und den Ligabetrieb.

Anderes im Kopf?

Möglicherweise liegt das fehlende Interesse an den Geisterspielen ohne Zuschauer, die einfach kein “richtiges“ Fußballspiel sind. Oder vielleicht haben die Menschen im Moment einfach anderes im Kopf als den geliebten Fußball. Die “Sportschau” bleibt jedenfalls auch weiterhin samstags im ARD-Programm – zumindest für den Moment.

Finale in Frankfurt? UEFA plant CL-Blitzturnier

Lesen Sie auch