Skateboard-Talent Stoephasius will "nicht nur einmal an Olympischen Spielen teilnehmen"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Skateboard-Talent Stoephasius will "nicht nur einmal an Olympischen Spielen teilnehmen"
Skateboard-Talent Stoephasius will "nicht nur einmal an Olympischen Spielen teilnehmen"

Die deutsche Top-Skaterin Lilly Stoephasius blickt als jüngste deutsche Olympia-Teilnehmerin voller Vorfreude nach Tokio. "Dabeisein ist alles für mich", sagte die 14-Jährige dem SID: "Natürlich werde ich mein Bestes geben und vielleicht an die Top-Ten denken, aber wenn das nicht klappt, bin ich nicht enttäuscht."

Im Blick hat die deutsche Meisterin (Park) aber auch schon die nächsten Olympischen Spiele. "Ich werde versuchen, mich für Paris zu qualifizieren, und da dann vielleicht an eine Medaille denken", sagte Stoephasius: "Auch in Los Angeles wäre ich noch jung genug, um mich qualifizieren zu können. Ich habe vor, nicht nur einmal an Olympischen Spielen teilzunehmen."

Nach Tokio (23. Juli bis 8. August) wird Stoephasius aufgrund der strengen Corona-Maßnahmen nur von ihrem Vater und Trainer Oliver begleitet, der Rest der Familie muss zu Hause bleiben. Dass ihr Vater dabei ist, "bedeutet mir viel. Einmal als Trainer, aber auch als mentale Unterstützung. Es ist für mich sehr wichtig, dass ich irgendwen dabei habe und nicht alleine in Tokio stehe."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.