Österreicherin mit Blitz-Rückkehr nach Corona

SID

Die Österreicherin Chiara Mair kehrt schneller in den Skizirkus zurück als erwartet. Die 24-Jährige habe nach einem positiven Corona-Test zwei negative Ergebnisse erbracht und könne ab sofort wieder starten, teilte ihr Verband mit.

Mair hatte auf den Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs am Donnerstag verzichten müssen. "Dass sie das Training wieder aufnehmen kann, ist erfreulich, damit kann sie sich optimal auf die nächsten Rennen vorbereiten", sagte Christian Mitter, Sportlicher Leiter der ÖSV-Damen.