Ski alpin: So viel Preisgeld cashten Hirscher & Shiffrin

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin ist vor Marcel Hirscher die Preisgeld-Topverdienerin in der abgelaufenen Weltcup-Saison. Die erstmalige Gewinnerin der großen Kristallkugel sicherte sich nach elf Siegen und drei weiteren Podestplätzen umgerechnet 559.000 Euro an Prämien. ÖSV-Star Hirscher (sechs Siege, zehn weitere Podestplätze) liegt im Herrenranking mit 494.000 mit großem Abstand vorne.

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin ist vor Marcel Hirscher die Preisgeld-Topverdienerin in der abgelaufenen Weltcup-Saison. Die erstmalige Gewinnerin der großen Kristallkugel sicherte sich nach elf Siegen und drei weiteren Podestplätzen umgerechnet 559.000 Euro an Prämien. ÖSV-Star Hirscher (sechs Siege, zehn weitere Podestplätze) liegt im Herrenranking mit 494.000 mit großem Abstand vorne.

Hinter dem neuerlichen Weltcupgesamtsieger aus Salzburg folgen die Norweger Henrik Kristoffersen (275.000) und Kjetil Jansrud (265.000). Alexis Pinturault und Dominik Paris folgen auf den Plätzen Vier und Fünf, Hannes Reichelt kassierte als Sechster auch immerhin 141.000 Euro Preisgeld. Im Damenranking verdienten nach Shiffrin die Slowenin Ilka Stuhec (387.000) und die seit der WM verletzte Schweizerin Lara Gut (290.000) am meisten. Beste Österreicherin ist erst an der 15. Stelle Christine Scheyer mit rund 60.000 Euro. Jedoch: Dies sind lediglich die Preisgelder der Weltcup-Saison, die Ski-WM wurde beispielsweise nicht miteinbezogen.

Mehr bei SPOX: Hirscher gönnt sich hart | Hirscher verpasst das Podest | ÖSV-Damen in Aspen ohne Punkte

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen