Ski Alpin: Verdacht bestätigt: Saison für Ager gelaufen

Speed-Spezialistin Christina Ager hat sich am Samstag beim Training in Copper Mountain (USA) wie befürchtet eine schwere Knieverletzung zugezogen.
Speed-Spezialistin Christina Ager hat sich am Samstag beim Training in Copper Mountain (USA) wie befürchtet eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Speed-Spezialistin Christina Ager hat sich am Samstag beim Training in Copper Mountain (USA) wie befürchtet eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Laut ÖSV-Angaben vom Montag erlitt die 24-Jährige einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen Einriss des Innen- und Außenmeniskus sowie der Kapsel im rechten Knie. Ager wurde bereits in Hochrum operiert und fällt die komplette Ski-Saison aus.

Ager hatte sich erst bei Ende März bei den Österreichischen Meisterschaften das Kreuzband am rechten Knie gerissen. Sie ist damit die zehnte (!) Athletin innerhalb eines Jahres, die sich das Kreuzband riss. Auch Bernadette Schild erlitt bereits in dieser Saison eine Ruptur. Ein Grund für die häufigen Knieverletzungen liegt übrigens an der technischen Entwicklung,

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Kreuzbandrisse im ÖSV-Team in den letzten Monaten

LäuferIn

Zeitpunkt

Christina Ager

11/2019

Bernadette Schild

10/2019

Sabrina Maier

10/2019

Stephanie Brunner

08/2019

Cornelia Hütter

03/2019

Marco Schwarz

02/2019

Anna Veith

01/2019

Stephanie Brunner

01/2019

Daniel Hemetsberger

12/2018

Katharina Gallhuber

12/2018

Mehr bei SPOX: Henrik Kristoffersen fängt Clement Noel noch ab und siegt | Der Herren-Slalom in Levi nach dem ersten Durchgang: Clement Noel überragend | Nächster Kreuzbandriss im ÖSV-Lager?

Lesen Sie auch