Ski Alpin: Weirather schnappt Stuhec die Super-G-Kugel weg

Tina Weirather hat am Donnerstag den Super-G von Aspen gewonnen und sich damit auch die kleine Kristallkugel gesichert. Am Ende hat die Liechtensteinerin fünf Punkte Vorsprung auf Ilka Stuhec. Nicole Schmidhofer verpasste als Vierte nur knapp das Podium.

Tina Weirather hat am Donnerstag den Super-G von Aspen gewonnen und sich damit auch die kleine Kristallkugel gesichert. Am Ende hat die Liechtensteinerin fünf Punkte Vorsprung auf Ilka Stuhec. Nicole Schmidhofer verpasste als Vierte nur knapp das Podium.

Die Liechtensteinerin Tina Weirather hat mit dem Super-G-Erfolg am Donnerstag in Aspen auch noch die kleine Kristallkugel für den Gewinn des Spezial-Weltcups geholt. Die 27-jährige Vizeweltmeisterin setzte sich 0,35 Sekunden vor der Slowenin Ilka Stuhec durch, die damit in der Super-G-Endwertung fünf Punkte hinter Weirather lag. Das Podest komplettierte die Italienerin Federica Brignone (+0,36).

Die Österreicherinnen Nicole Schmidhofer (0,74), Elisabeth Görgl (1,34), Ricarda Haaser (1,38) und Christine Scheyer (1,46) landeten auf den Plätzen vier bis sieben. Der Gesamt-Weltcup ist rechnerisch noch nicht entschieden, da Stuhec ihren Rückstand auf Spitzenreiterin Mikaela Shiffrin aus den USA vor den letzten beiden Technikrennen beim alpinen Saisonfinale in Aspen auf 198 Punkte verkürzte.

Mehr bei SPOX: Stuhec mit Sieg zur Abfahrtskugel | Marcel Hirscher spricht über sein Karriereende | Mikaela Shiffrin holt sich die Slalom-Kugel

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen