Ski-Star droht das Karriereende

Sportinformationsdienst
Sport1

Dem italienischen Skirennläufer Manfred Mölgg droht das unfreiwillige Ende seiner erfolgreichen Karriere.


Der 37-Jährige zog sich beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer Adelboden am Samstag einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zu. Das gab der italienische Skiverband bekannt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Mölgg war 2007 WM-Zweiter im Slalom, 2011 (Slalom) und 2013 (Riesenslalom) holte er jeweils Bronze. Der langjährige Konkurrent von Felix Neureuther gewann drei Weltcup-Rennen und stand 20-mal auf dem Podest.


"Das tut mir echt weh und sehr leid für den Manni", sagte ARD-Experte Neureuther über die schwere Verletzung seines Kumpels.

Lesen Sie auch