Deutsche Langläuferin erleidet doppeltem Bänderriss

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Deutschlands Skilanglauf-Hoffnung Victoria Carl hat einen herben Rückschlag in der Vorbereitung auf die Heim-WM in Oberstdorf erlitten. Die 25-Jährige aus Zella-Mehlis zog sich bei einem Sturz beim Weltcup am vergangenen Wochenende in Kuusamo/Finnland einen doppelten Bänderriss sowie ein Knochen-Ödem im rechten Fuß zu. Dies gab der Deutsche Skiverband (DSV) am Mittwoch bekannt.

"Wir haben uns entschieden, dass Victoria nicht operiert wird, sondern die Verletzung konservativ behandelt wird", sagte Bundestrainer Peter Schlickenrieder. Carl wird dennoch mindestens vier Wochen mit dem Training aussetzen müssen, ihr Start bei der Tour de Ski (1. bis 10. Januar) fällt damit aus. (Weltcup-Kalender im Skilanglauf)

Bei der WM in Oberstdorf ist Carl vor allem als wichtiges Mitglied der deutschen Staffel eingeplant.