Skispringen: ÖSV-Adler gewinnen Teamspringen in Lahti

SPOX
Für Stefan Kraft war die Luft in Trondheim keineswegs rau: Der 25-Jährige klassierte sich am Donnerstag im Skisprung Weltcup an der dritten Stelle und baute die am Vortag mit dem Sieg in der Qualifikation eroberte Gesamtführung in der hochdotierten "Raw-Air"-Serie auf 9,5 Punkte aus. Erster Verfolger ist nun Ryoyu Kobayashi, der seinen zwölften Weltcupsieg feierte. Kraft ist neuer Weltcup-Zweiter.

Skispringen: Kraft in Trondheim auf dem Stockerl

Für Stefan Kraft war die Luft in Trondheim keineswegs rau: Der 25-Jährige klassierte sich am Donnerstag im Skisprung Weltcup an der dritten Stelle und baute die am Vortag mit dem Sieg in der Qualifikation eroberte Gesamtführung in der hochdotierten "Raw-Air"-Serie auf 9,5 Punkte aus. Erster Verfolger ist nun Ryoyu Kobayashi, der seinen zwölften Weltcupsieg feierte. Kraft ist neuer Weltcup-Zweiter.

Österreichs Skisprung-Herren in der Besetzung Philipp Aschenwald, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und Stefan Kraft haben den Weltcup-Teambewerb am Samstag in Lahti gewonnen.

 

Die ÖSV-Equipe gewann im Zweikampf mit Deutschland mit elf Zählern Vorsprung. Japan wurde vor Polen Dritter.

Es war der erste Sieg eines österreichischen Skisprung-Teams seit fast zwei Jahren. Zuletzt war dem ÖSV-Team dies am 11. März 2017 auf dem Holmenkollen in Oslo gelungen.

Mehr bei SPOX: Eddie the Eagle trauert um Nykänen | Goldberger & Co.: Skisprung-Legenden trauern um Nykänen | Heftiger Sturz in Oberstdorf endet glimpflich

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch