Skispringen: 2 ÖSV-Adler in Predazzo unter den Top-10

SPOX
Ryoyu Kobayashi bleibt im Skisprung-Weltcup das Maß aller Dinge. Der Vierschanzen-Tourneesieger aus Japaner feierte am Samstag beim Weltcup in Predazzo schon seinen sechsten Sieg en suite bzw. den zehnten Weltcup-Erfolg in der WM-Saison. Mit nunmehr bereits 1.056 Punkten führt er im Gesamt-Weltcup schon 491 Zähler vor dem Polen Piotr Zyla. Bester Österreicher war erneut Stefan Kraft als Vierter.

Skispringen: 2 ÖSV-Adler in Predazzo unter den Top-10

Ryoyu Kobayashi bleibt im Skisprung-Weltcup das Maß aller Dinge. Der Vierschanzen-Tourneesieger aus Japaner feierte am Samstag beim Weltcup in Predazzo schon seinen sechsten Sieg en suite bzw. den zehnten Weltcup-Erfolg in der WM-Saison. Mit nunmehr bereits 1.056 Punkten führt er im Gesamt-Weltcup schon 491 Zähler vor dem Polen Piotr Zyla. Bester Österreicher war erneut Stefan Kraft als Vierter.

Vierschanzen-Tourneesieger Ryoyu Kobayashi bleibt im Skisprung-Weltcup das Maß aller Dinge. Der Japaner, der bei der Tournee den "Grand Slam" geschafft hat, triumphierte am Samstag auch beim Weltcup-Skispringen in Predazzo. Trotz vor ihm verkürztem Anlauf segelte Kobayashi auf 136 m und egalisierte damit den Schanzenrekord von Adam Malysz (POL). Stefan Kraft verpasste das Podest als Vierter knapp.

Kobayashi siegte überlegen mit 315 Zählern vor den beiden Polen Dawid Kubacki (+26,5 Punkte) und Kamil Stoch (32,1). Kraft fehlten auf einen neuerlichen Stockerlplatz 1,3 Zähler.

Riesenslalom in Adelboden: Luitz verletzt sich

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Einen großen Sprung nach vorne machte Manuel Fettner, der sich nach einem 132,5-m-Flug von der 22. an die achte Stelle schob. Es war das beste Saisonergebnis des Tirolers. Am Sonntag gibt es einen weiteren Einzelbewerb am ehemaligen Olympia-Schauplatz im Fleimstal.

VIDEO: Grand Slam! Kobayashi schreibt Geschichte

Lesen Sie auch