Skispringen: Absage: "Sabine" verhindert Skispringen

SPOX
Wegen des Sturmtiefs "Sabine" ist der Weltcup der Skispringer in Willingen für diesen Sonntag abgesagt worden. Starker Wind hatte am Freitag bereits zum Abbruch des Trainings geführt, die Qualifikation musste verlegt werden.
Wegen des Sturmtiefs "Sabine" ist der Weltcup der Skispringer in Willingen für diesen Sonntag abgesagt worden. Starker Wind hatte am Freitag bereits zum Abbruch des Trainings geführt, die Qualifikation musste verlegt werden.

Wegen des Sturmtiefs "Sabine" ist der Weltcup der Skispringer in Willingen für diesen Sonntag abgesagt worden. Starker Wind hatte am Freitag bereits zum Abbruch des Trainings geführt, die Qualifikation musste verlegt werden.

Den Wettkampf am Sonntag verlegten die Veranstalter zunächst von 16.00 Uhr auf 10.15 Uhr. Wann und ob ein Ersatztermin zustande kommt, ist noch nicht bekannt.

ÖSV-Adler Stefan Kraft baut Weltcup-Führung in Willingen aus

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Stefan Kraft hat die Weltcupführung im ersten Skispringen von Willingen . Zwar verpasste der Salzburger als Vierter (253,5 Punkte) hinter Premierensieger Stephan Leyhe (GER/266,4), Marius Lindvik (NOR/262,4) und Kamil Stoch (POL/254,6) das Podest knapp. Der Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Stefan Geiger (GER), am Samstag Fünfter, wuchs jedoch auf 68 Punkte an.

Gregor Schlierenzauer erreichte als Siebenter sein drittbestes Saisonresultat, Michael Hayböck wurde 18., Philipp Aschenwald 20. Daniel Huber, der eigentlich in den zweiten Durchgang gesprungen war, wurde zur Halbzeit disqualifiziert. Marco Wörgötter und Stefan Huber waren im Finale nicht dabei.

Mehr bei SPOX: Skispringen: Kraft baut Weltcup-Führung aus | ÖSV-Adlerin Hölzl feiert Heim-Sieg | FIS plant Großschanzenbewerb für Frauen

Lesen Sie auch