Skispringen: FIS streicht Sapporo-Weltcups

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Hamburg (SID) - Die Corona-Pandemie hat zur ersten Absage im kommenden Skisprung-Winter der Männer geführt. Der für Anfang Februar geplante Weltcup im japanischen Sapporo fällt aus, auch die Springen der Frauen (9./10. Januar) sind gestrichen worden. Das teilte der Weltverband FIS am Freitag mit. Über mögliche Ersatzwettbewerbe werde man "schnellstmöglich" informieren.

Grund für die Absage sind die Infektionszahlen auf der Insel Hokkaido, die bei über 100 Menschen pro Tag liegt.

Zuletzt hatte der Internationale Ski-Verband darüber informiert, dass Weltcups nur durchgeführt werden sollen, wenn mindestens sieben der besten zehn Nationen anreisen können, ohne vor- oder nachher in Quarantäne zu müssen. Die Teams aus Japan, den USA und Kanada werden daher den gesamten Winter in Europa verbringen.

Ob der einzig verbliebene Übersee-Weltcup der Männer auf der künftigen Olympiaschanze in Peking/China (13./14. Februar) stattfinden kann, steht derweil noch nicht fest.