Skispringen: Kulm-Skifliegen kehrt in den Weltcup-Kalender zurück

Der Internationale Skiverband (FIS) hat bei seinem Frühjahrsmeeting in Zürich den provisorischen Terminplan für die Skisprung-Saison 2017/18 mit festgelegt. Für 13./14. Jänner ist nach zwei Jahren Pause wieder das Kulm-Skifliegen angesetzt. Der Kalender muss Ende Mai beim FIS-Kongress in Portoroz bestätigt werden.

Der Internationale Skiverband (FIS) hat bei seinem Frühjahrsmeeting in Zürich den provisorischen Terminplan für die Skisprung-Saison 2017/18 mit festgelegt. Für 13./14. Jänner ist nach zwei Jahren Pause wieder das Kulm-Skifliegen angesetzt. Der Kalender muss Ende Mai beim FIS-Kongress in Portoroz bestätigt werden.

"Damit ist der erste Schritt getan", zitierte die Kleine Zeitung Kulm-Organisator Hubert Neuper in ihrer Donnerstag-Ausgabe. Noch nicht gelöst ist die Finanzierungsfrage. "Jetzt muss man aber schauen, ob sich Land und Bund dazu bekennen." Erste Gespräche dazu soll es Anfang Juni geben. In den letzten beiden Saison war der Kulm jeweils nicht im Weltcup-Kalender vertreten, 2016 fand allerdings die Skiflug-WM in Tauplitz/Bad Mitterndorf statt.

Der Saison-Auftakt soll am 25. November in Ruka/Finnland erfolgen, Innsbruck (4. Jänner) und Bischofshofen (6.) werden wieder Bestandteile der Vierschanzen-Tournee (ab 29. Dezember) sein. Die Raw-Air-Serie in Norwegen ist für 11. bis 18. März vorgesehen.

Die Damen sollen gemäß Kalenderentwurf am 1. Dezember in Lillehammer in die Weltcup-Saison starten. Hinzenbach (3./4. Februar) ist der letzte Schauplatz vor Olympia bzw. der letzte vor dem Final-Event in Oslo (11. März).

Alle Wintersport-News auf einen Blick

Mehr bei SPOX: Hirscher von Kraft geschlagen | Stefan Kraft: "G'scheit feiern und dann auf die Malediven abhauen" | Sieg in Planica: Stefan Kraft gewinnt Gesamt- und Skuflugweltcup

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen