Pole Muranka und deutscher Betreuer positiv

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Pole Muranka und deutscher Betreuer positiv
Pole Muranka und deutscher Betreuer positiv

Der polnische Skispringer Klemens Muranka ist beim Weltcup-Auftakt im russischen Nischni Tagil positiv auf Corona getestet und in Quarantäne geschickt worden.

Dies bestätigte Polens Verband. Pikant: Schon bei der Vierschanzentournee 2020/21 war bei Muranka vor dem Auftakt in Oberstdorf ein Test positiv ausgefallen und Polens Team vorübergehend ausgeschlossen worden. Dies hatte für Wirbel bis in höchste politische Kreise gesorgt.

Neben Muranka (27), der als 51. der Qualifikation nicht den Sprung in den ersten Wettkampf am Samstagnachmittag geschafft hatte, wurden laut einer Mitteilung des Weltverbandes FIS in Nischni Tagil ein weiterer Athlet sowie ein Teambetreuer positiv getestet. Der Deutsche Skiverband (DSV) bestätigte gegenüber skispringen.com, dass der Betreuer zu seinem Team gehöre, aufgrund des Hygienekonzeptes aber kein weiteres Mannschaftsmitglied von Maßnahmen betroffen sei.

Beim Trainingsdurchgang vor dem Springen am Samstag traten sämtliche 50 qualifizierten Athleten an, darunter auch sechs deutsche Springer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.