Dürr weit zurück, Vlhova in Führung

·Lesedauer: 1 Min.
Dürr weit zurück, Vlhova in Führung
Dürr weit zurück, Vlhova in Führung

Skirennläuferin Lena Dürr hat im letzten Weltcup-Rennen des Jahres keine Chance mehr auf eine Spitzenplatzierung. Beim Slalom im österreichischen Lienz liegt die 30-Jährige nach dem ersten Durchgang nicht unter den ersten 15. Ihr Rückstand auf das Siegerpodest, auf das sie in den ersten beiden Rennen der Saison völlig überraschend gefahren war, beträgt 0,93 Sekunden.

In Abwesenheit der mit dem Coronavirus infizierten Mikaela Shiffrin (USA) fuhr Gesamtweltcupsiegerin Petra Vlhova aus der Slowakei Bestzeit, ihr folgen die Schweizerin Michelle Gisin (+0,08 Sekunden) und Weltmeisterin Katharina Liensberger aus Österreich (+0,27). Das deutsche Nachwuchstalent Emma Aicher ist bereits ausgeschieden, Jessica Hilzinger war für den zweiten Lauf zu langsam.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.