Slalom: Straßer schnuppert an Top-Ten-Platzierung

Sportinformationsdienst
Sport1

Skirennläufer Linus Straßer aus München hat beim Weltcup-Slalom in Madonna di Campiglio eine erneute Top-Ten-Platzierung im Visier. Der 27-Jährige liegt beim Flutlichtrennen auf der anspruchsvollen und vereisten Canalone Miramonti nach dem ersten Lauf auf dem guten zwölften Platz. (2. Lauf ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Straßer, mit der hohen Startnummer 26 ins Rennen gegangen, zeigte einen mutigen und aggressiven Lauf, nach welchem er trotz eines Patzers mit 0,98 Sekunden Rückstand auf den Führenden Daniel Yule aus der Schweiz noch alle Chancen besitzt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Mitfavorit Henrik Kristoffersen (Norwegen) ist nach dem ersten Durchgang Zweiter (+0,19), Olympiasieger Andre Myhrer aus Schweden (+0,40) belegt den dritten Rang.

Straßer hatte nach seinem vor viereinhalb Wochen in der rechten Hand erlittenen Kahnbeinbruch schon bei seinem Comeback-Rennen am vergangenen Sonntag in Zagreb einen starken Eindruck gemacht und mit dem siebten Platz das zweitbeste Slalom-Ergebnis seiner Karriere erzielt.


Ebenfalls für den zweiten Lauf qualifiziert ist Dominik Stehle (Obermaiselstein), der mit 1,64 Sekunden Rückstand auf dem 29. Rang liegt. Die weiteren deutschen Starter verpassten den zweiten Durchgang: Sebastian Holzmann (Oberstdorf/+1,80) als 37. und David Ketterer (Schwenningen/+2,05) als 47., Julian Rauchfuss (Mindelheim) und Fritz Dopfer (Garmisch) belegten zeitgleich (+2,30) den 53. Platz. 

Lesen Sie auch