Snooker-WM: Selby und Murphy im Finale

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Snooker-WM: Selby und Murphy im Finale
Snooker-WM: Selby und Murphy im Finale

Die Ex-Champions Mark Selby und Shaun Murphy haben bei der Snooker-WM im Crucible Theatre in Sheffield das Finale erreicht. Selby, Titelträger von 2014, 2016 und 2017, setzte sich im Halbfinale (best of 33) knapp mit 17:15 Frames gegen Stuart Bingham durch. Murphy, Weltmeister von 2005, bezwang den Vorjahres-Finalisten Kyren Wilson in einem weiteren rein englischen Duell nach 4:10-Rückstand noch mit 17:12.

Das Halbfinale zwischen Selby und Bingham musste beim Stand von 16:15 unterbrochen werden, damit zunächst Murphy und Kyren Wilson ihre Partie beenden konnten.

Titelverteidiger Ronnie O'Sullivan aus England war im Achtelfinale mit 12:13 an Anthony McGill (Schottland) gescheitert. Damit vergab O'Sullivan die Chance, durch einen siebten Triumph mit Rekordweltmeister Stephen Hendry (Schottland) gleichzuziehen.